Denkwürdiges

2022Eine dauerhafte Ausschankgenehmigung für Wirtschaft, Hof und Halle wird genehmigt.
2022Der Biergarten und der Fahrradparkplatz wird neu gestaltet.
2021Eine neue Eingangstüre mit barrierefreiem Zugang wird gebaut.
2021Desinfektionslampen für die Hallenlüftung werden eingebaut. (UVC/Ozon)
2020Durch die Corona-Pandemie wird erstmals der gesamte Hof längerfristig zum Biergarten.
2020Einbruch- und Brandschutzmaßnahmen werden auf den aktuellen Stand gebracht.
2020Ein neuer Brutapparat für Geflügel wird angeschafft.
2020Durch die Corona-Pandemie entfallen die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Vereinsjubiläum.
2019Neue Gewehre fürs Ortspokalschießen werden angeschafft. (Co2)
2019Der Verein überschreitet die 30-er Marke (Anzahl der Züchter).
2018Stabile Pavillion-Zelte werden angeschafft.
2018Eine eigene Bier-Zapfanlage wird angeschafft.
2017Die Männer des Vereins treffen sich monatlich zum Herrenabend.
2016-2019Die Wege der Zuchtanlage werden neu gestaltet.
2015Erstmals werden zur Lokalschau keine Pokale/Trophäen mehr an die aktiven Züchter vergeben. Es gibt nur noch Sachpreise.
2015Die Wirtschaftseinrichung wird komplett renoviert
2013Erstmals ist der Köngener Kleintierzuchtverein mit seiner Kanin-Hop-Vorführung zu Gast.
2012Erstmals werden zur Jungtierschau auch Hobby-Kaninchen zugelassen und ausgestellt
2011Die Häuschen der Zuchtanlage werden umfangreich saniert.
2010Der Kleintierzüchterverein feiert sein 50-Jähriges Bestehen.
2009Die Kreisschau Geflügel mit 467 Tieren findet in Unterensingen statt. Unterensingen belegte im Kreiswettbewerb den 2. Platz (Punktgleich mit dem ersten Platz)
2008Das Rauchverbot wird auch in unserer Gaststätte wirksam
2006Der 4-jährige Gerichtsprozess gegen die Lüftungsfirma (Gaststättenbelüftung) wurde in der ersten Instanz gewonnen.
2004-2005Die Sportler der verschiedenen Vereine sind in unserer Halle zu Gast, weil die Sporthalle (Udeon) neu gebaut wird.
2001Beim Umbau der Toilettenanlagen fallen ca. 1000 Stunden Eigenleistung an.
2001Das Vereinspokalschießen wird umgetauft in Ortspokalschießen und findet an zwei Tagen statt (einmalig)
2001Eine Jubiläums-Vergleichsschau mit Wendlingen, Wolfschlugen und Köngen wird durchgeführt.
2000Die Kreisjungtierschau (Geflügel + Kaninchen) wird anlässlich unseres 40-jährigen Jubiläums durchgeführt.
1998Der Verein hat jetzt auch eine Show-Tanz-Gruppe (“Out of Control”)
1998Die Hauptversammlung vergibt insgesamt 100 Ehrungen an Mitglieder. (Verein, Kreis, Land, Bund)
1997Zu den Ausstellungen wird ab sofort kein Eintritt mehr verlangt.
1994Erfolgreicher Einspruch gegen den Bau eines Asylantenheimes im Nachbargrundstück.
1994Ein schönes Hallenbild wird von einem Maler aus Frickenhausen erstellt.
1992Erster 2-tägiger Ausflug ins Allgau (Nur für Bedienstete der Gaststätte)
1991Die Frauengruppe bekommt einen Sitz im Ausschuss.
1989Es wird zum 2. mal in das Vereinsheim eingebrochen. (Danach: Abbau des Zigarettenautomaten und Aufbau einer Grundstücksumzunung)
1989Zum 20. Vereinspokalschießen spielt die Unterensinger Blasmusik.
1986Der Verein beteiligt sich beim 1. Unterensinger Dorffest
1985Mitgliederstand: 150 Erwachsene und 35 Jugendliche.
198525-jähriges Jubiläum im Rahmen einer Kreisschau mit 800 Kaninchen, 1200 Hühnern, Tauben und Wassergeflügeln.
1981Der Rechtsstreit mit dem ehemaligen Wirtschaftskassier wird mit einem Vergleich beendet.
1980Es wird ins Vereinsheim eingebrochen.
1980Der Verein zählt nun 130 erwachsene und 35 jugendliche Mitglieder.
1980Eintritt der Frauengruppe als ordentliche Mitglieder. Bis zu diesem Zeitpunkt durfte nur Irmgard Heinisch, die Putzfrau, im Verein sein.
1979Bei der Vergleichsschau mit Wolfschlugen, Deizisau und Uhingen erreichte man nur den 3. (Kaninchen) und 4. Platz (Tauben und Geflügel)
1978Die Frauengruppe stellt erstmals, im Rahmen der Lokalschau, ihre Bastelarbeiten aus.
1978Ein arbeitsreiches Jahr beginnt, da beim Neckarhochwasser sehr viel zerstört wurde.
1978Die Rückzahlung der Baukredite ist beendet. Der Verein ist ab jetzt schuldenfrei.
1976Erstmals Ausstellung der Bastelarbeiten der Jugendgruppe anlässlich der Lokalschau
1975Bildung einer Frauengruppe
1975Baubeginn der Zuchtanlage mit 10 Parzellen.
1975Die Mitgliederzahl der Erwachsenen übersteigt die magische Zahl 100
1974Ausrichten eines vereinsoffenen Hobby-Turniers mit den Disziplinen: Schießen, Kegeln, Boccia-Spiel.          Die musikalische Unterhaltung gestaltete die erstmals öffentlich auftretende “Unterensinger Dorfmusik”            (heute: Unterensinger Blasmusik)
1974Das Osternestersuchen erreicht die Rekordzahl von 118 Jugendlichen.
1973Der “Loh- und Weißgrannen Club Württemberg-Hohenzollern” ist erstmals in Unterensingen mit seiner Schau (231 Kaninchen). Durch das Sonntagsfahrverbot wurde die Schau auf 1 Tag gekürzt.
1973Durchführung der Kreiskaninchenschau mit 209 Tieren und 10 Familien.
197010-jähriges  Jubiläum mit Kreisjungtierschau.
1969Erstes Vereinspokalschießen mit den örtlichen Vereinen. Sieger wurde die Freiwillige Feuerwehr.
1968Es wurde zum ersten mal bei einer Lokalschau der Titel des Vereinsmeisters vergeben. Vergeben wurde er auf : Hans Hufnagel (Russen), Georg Palinkas (gescheckte Italiener) und Helmut Ulrich (Indianer).
1968Die Kreistaubenschau wurde mit 368 Tieren durchgeführt.
1968Erstes Osternestersuchen wurde im Gewann Buchhald mit 43 Jugendlichen durchgeführt.
1967Durchführung der Kreisjungtierschau mit 420 Tieren.
1967Der Verein zählt nun schon 66 erwachsene und 16 jugendliche Mitglieder.
1966Durchführung der Kreisschau mit 600 Tieren.
1965Baubeginn des Vereinsheims durch viele Spenden und Darlehen
1964Durchführung der Kreiswerbeschau mit 526 Tieren.
1961Beantragung eines Grundstückes bei der Gemeinde für den Bau eines eigenen Vereinsheims.
1960Durchführung der ersten Kreisjungtierschau mit 457 Tieren.
1960Am 5.2.1960 wurde der Verein von 13 Mitgliedern gegründet.